Diese Diashow benötigt JavaScript.

Altkleider


Was passiert mit den Klamotten, die wir in den Altkleidercontainer werfen?

Im Rahmen des Schulklassenprojektes „Anziehend – mit Kleidung die Welt fairändern“, haben wir (SchülerInnen der 7b; Mittelschule an der Reichenaustraße) heute (07.10.2014) den Altkleidercontainer an der Straßenkreuzung Dickensstrasse / Reichenaustraße einen Altkleidercontainer der Firma Resale GmbH entdeckt und genauer „unter die Lupe genommen“.

P1050910P1050896

Wir alle nutzen Textilien jeden Tag. Kleidung ist ein Grundbedürfnis. Sie schützt uns nicht nur vor Kälte, Wärme, Wind und Nässe, sondern erfüllt auch den Wunsch ihres Trägers nach Individualität und Identität.Dass sich im Zusammenhang mit Herstellung, Handel, Gebrauch und Entsorgung von Textilien auch ökologische Probleme ergeben, dass unsere „alten Kleider“ die Umwelt belasten können, machen wir Verbraucher uns nur selten klar.

Aber welche Möglichkeiten gibt es, nachhaltiger mit Kleidung umzugehen?

Eine Möglichkeit ist die Altkleiderverwertung in Altkleidercontainern. Der Container, den wir uns genauer angesehen haben, gehört zur Firma Resale Textilhandels- und Recyling GmbH.

P1050897  a

Die Resale Textilhandels- und Recycling GmbH sucht nach innovativen Wegen und zukunftsfähigen Lösungen. Ihr Ziel ist die Schonung von Ressourcen und die maximale Werterhaltung der Textilien. In ihren Sortierwerken in Apolda (Deutschland) und Tanger (Marokko) werden täglich 135 Tonnen bzw. 405.000 Kleidungsstücke zu mehr als 250 Endprodukten sortiert.

Je nach Qualität werden sie als Secondhand-Kleidung, als Putzlappen oder Textilien für die Industrie weiter verwertet.

An beiden Standorten gelten die gleichen hohen europäischen Standards hinsichtlich Arbeits- und Mitarbeiterschutzes.

Eingestellt von Nikolas und Aleyna; 7b; Mittelschule an der Reichenaustraße